Krankenstand INPS 

 

Bei Krankheit ist für die Krankschreibung (INPS) eine Visite im Ambulatorium nötig.

Der Krankenschein wird telematisch an den INPS/NISF übermittelt, dem Arbeitgeber muss nur die 9-stellige Protokollnummer mitgeteilt werden.

Der Patient muss den INPS-Krankenstand bei dem Arzt anfragen, der ihn untersucht bzw. die Visite durchgeführt hat, das kann ein mit der Sanitätseinheit konventionierter Arzt (Hausärzte, konventionierte Fachärzte z.B. bei Visiten im Krankenhaus oder Sprengel), Krankenhausärzte (z.B. in der Erste Hilfe) aber auch private Ärzte (auch Zahnärzte!) sein.

Der Arbeitnehmer muss in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 17 Uhr bis 19 Uhr für eventuelle Kontrollvisiten von Seiten der Sanitätseinheit bzw. des NISF/INPS zuhause sein, Angestellte im öffentlichen Dienst von 9 –13 und 15 – 18 h.

Falls sich der vorübergehende Wohnsitz im Krankenstand ändert, muss der Patient dies rechtzeitig dem INPS mitteilen. (Tel: 0471/996844     

Fax 0471/996846 email: medicolegale.bolzano@inps.it)

  

 “Il medico specialista è esonerato dall’invio telematico del certificato? Ogni medico che emette una prognosi è tenuto all’invio telematico del certificato di malattia […]” www.inps.it -Domande frequenti su certificati medici telematici- come da Circolare INPS 99/96 del 13 maggio 1996. 

 “Le certificazioni relative ad assenze dal lavoro connesse o dipendenti da prestazioni sanitarie eseguite da medici diversi da quelli di libera scelta non spettano al medico di fiducia, che non è tenuto alla trascrizione.” Art. 52 Comma 3 dell’Accordo Collettivo Nazionale per la regolamentazione dei rapporti con i Medici di Medicina Generale, reso esecutivo tramite intesa Conferenza Stato Regioni del 23 marzo 2005.