Mit Beschluss der Landesregierung Nr. 277 vom 23.03.2021 wurde folgendes festgelegt: Die Befreiung von der Zuzahlung zur Gesundheitsausgabe (Ticket) wird in nachfolgenden Fällen von Amts wegen verlängert:

  1. Ticketbefreiungen aus Einkommensgründen E01, E02, E03, E04, E11, E12, E22 , die am 31.03.2021 verfallen wären, wurden von Amtswegen um 12 Monate bis zum 31.03.2022 von Amtswegen verlängert. Der Bürger muss keine neue Eigenerklärung abgeben, sondern erhält von Amtswegen die Verlängerung der Ticketbefreiung übermittelt. Sollte sich die Einkommenssituation ändern muss der Bürger dies melden. 
  2. Ticketbefreiung E 10 wurde bis zum 31.12.2021 verlängert
  3. Ticketbefreiungen E99, die vor dem Ende des Covid-19 Notstandes ablaufen, werden für 12 Monate verlängert
  4. Ticketbefreiungen für Invalidität C01, C02, C03, C04, C05, C06, die vor dem Ende des Covid-19 Notstandes ablaufen, und für die es nicht möglich war die Kontrollvisite rechtzeitig durchzuführen, können um 12 Monate verlängert werden,
  5. Ticketbefreiungen aufgrund der Pathologie (chronische und invaliditätsverursachende Krankheiten und seltene Krankheiten), die vor dem Ende des Covid-19 Notstandes verfallen, werden für maximal 12 Monate (Ticketbefreiungen, die für kürzere Zeit Gültigkeit hatten, werde nur für diese kürzere Zeit) verlängert.
  6. Das Ticket für Medikamente in direkter Verteilung über die Krankenhausapotheken bleibt bis Ende des Covid-19 Notstandes ausgesetzt.
  7. Die Gültigkeit der ärztlichen Verschreibungen und der entsprechenden Ermächtigungen von Medizinprodukten, auch jene für Personen mit Diabetes sowie die Dauer der Therapiepläne kann für 6 Monate ab dem Ende des COVID-Notstandes verlängert werden, wenn die notwendige Visite nicht rechtzeitig durchgeführt werden konnte.
  8. Die Gültigkeit der Therapiepläne für die Verschreibung von Medikamenten kann für maximal 6 Monate ab Ende des Covid-19 Notstandes verlängert werden, sofern die notwendige Visite nicht rechtzeitig durchgeführt werden konnte.